Longitudinal- und Familienstudie

Die Zürcher Längsschnitt- und Familienstudie (ZüLFS) ist eine Fortsetzung eines 1994 begonnenen Projektes (Zürcher Adoleszenten Psychologie und Psychopathologie Studie, ZAPPS) und befragt die ehemaligen Teilnehmenden ein weiteres Mal sowie deren Kinder erstmalig zu verschiedenen Aspekten ihres seelischen Wohlbefindens. Ziel der Studie ist es, Häufigkeiten und Risikofaktoren für Wohlbefinden und psychische Störungen im Lebensverlauf und Generationenvergleich zu untersuchen.