Was ist eine Bipolare Störung?

Bei einer Bipolaren oder auch Manisch-depressiven Störung gehen Stimmungsschwankungen weit über das normale Mass hinaus. Dabei können Phasen von schwer depressiver bis schwer manischer Stimmung mit allen dazwischen liegenden Ausprägungen vorkommen. Symptome einer Manie sind z.B. ein intensives Hochgefühl und gesteigertes Selbstbewusstsein, eine deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit, ein vermindertes Schlafbedürfnis bis hin zur Schlaflosigkeit, Distanzlosigkeit im Umgang mit anderen Menschen oder ein gesteigertes Redebedürfnis. Während einer Depression können dagegen Symptome wie eine vermehrte Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Interesselosigkeit und Durchschlafstörungen auftreten, sowie eine Neigung zum ständigen Grübeln und beschäftigt sein mit pessimistischen Zukunftsgedanken. Bei einer Bipolaren Störung treten die Stimmungsschwankungen oft unabhängig von äusseren Lebensumständen auf, was dazu führt, dass die Betroffenen sich insbesondere in der Anfangsphase der Erkrankung der eigenen Stimmung ausgeliefert fühlen. Die wiederholt auftretenden manisch-depressiven Phasen führen oft zu beträchtlichem Leid, sowohl bei den Betroffenen selbst, als auch bei den Menschen in ihrer Umgebung.